15.9.06

[1] Erstes Lebenszeichen


Hallo an alle,

ich habe mir gedacht, es wäre eine gute Idee ein Blog zu erstellen, um euch allen von meinen Erlebnissen in Barcelona zu berichten.
Ich bin mir aber noch sicher, ob das der beste Weg ist. Aber ich finde Massenmails auch nicht wirklich dolle, und hier kann ich auch beliebig viele Bilder ins Netz stellen.
Mich würde es wirklich interessieren, was ihr von der Idee haltet, ein Blog zu schreiben. Also schreibt mir doch einfach einen Kommentar!!

Ich bin jetzt knapp 10 Tage in Barcelona und mir gefällt es richtig gut.

Dank Paul habe ich ein Zimmer in einer WG direkt in Barcelonas Innenstadt gefunden (es sind nur 50 Meter zu den berühmten Ramblas). Mein Zimmer ist zwar nicht das größte (8m²), dafür habe ich eine große Terrasse und ein großes Bad.
In der WG sind wir insgesamt 5 Leute, ich wohne mit 3 Argentiniern und einem Katalanen zusammen. Die Argentinier sind richtig cool, der Spanier einbisschen merkwürdig, aber nicht unnett. Es ist wirklich klasse mit spanischen Muttersprachlern zusammen zu wohnen, weil ich eben die ganze Zeit Spanisch sprechen muss. Mein Spanisch reicht momentan für eine sehr grundlegende Unterhaltung (Wo ist das und das?, Wieviel kostet das? usw.), aber ich gebe mir Mühe, dass ich bald auch "richtige" Konversationen führen kann.

Wie ihr vielleicht wisst, hat Katalonien eine eigene Sprache, Catalá. Bevor ich hier hingekommen bin, hatte ich echt Angst, dass alle nur eben diese Sprache sprechen und ich deswegen 1. große Kommunikationsschwierigkeiten habe und 2. gar kein Spanisch sprechen könnte. Aber zu meiner Erleichterung sprechen hier sehr viele Leute nur Spanisch, und auch die Katalanen sprechen sofort Spanisch (oder Englisch) mit mir.

Momentan mache ich ein Spanischkurs an meiner Universität. Dort und auch in der ganzen Stadt gibt es tausende Erasmusstudenten, mit denen man recht viel Spaß haben kann. Leider sprechen die Erasmusstudenten untereinander sehr viel Englisch und auch Deutsch (ich glaube jeder zweiter Erasmusstudent ist Deutscher). Das ist nicht gerade optimal um Spanisch zu lernen, und deswegen hoffe ich, dass wenn die Uni beginnt (in 2 Wochen ist es soweit) ich auch endlich Leute aus Barcelona kennen lernen werde.

Barcelona ist eine sehr interessanter Stadt, die einem alles bietet: Natur (Meer, Berge), Kultur(Konzerte, Monumente, Konzerte) , Großstadtleben (Cafés, Verkehr, Hektik, viele Leute) Sport (selbst machen und zum zuschauen (Barca!)), Abendvergnügen (Kino, Bars, Clubs) und vieles mehr. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es mir in den kommenden 10 Monaten langweilig werden kann!!

Also wie ihr seht geht es mir hier sehr gut. Einziger Wehrmutstropfen ist momentan, dass ich gar keine Bundesliga live sehen kann, aber da wird es bestimmt auch noch eine Lösung geben.

Bisher habe ich leider noch keine Fotos von Barcelona gemacht, das werde ich aber hoffentlich bald nachholen und sie dann hier veröffentlichen. Ich sage euch dann bescheid.

Das wärs dann fürs erste, ich hoffe es geht euch allen gut und man hört mal was voneinander.

Mario

6 Comments:

At 6:42 nachm., Anonymous Anonym said...

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

 
At 6:42 nachm., Blogger Mario in Barca said...

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

 
At 8:35 nachm., Anonymous Anonym said...

eine sehr gute idee, viel besser als massenemails!!!!

viel spaß in barca und pass auf dich auf! dein schwesterherz

 
At 6:23 nachm., Anonymous Anonym said...

Hallo Großer,
ich finde es eine wirklich gute Idee; so kann man kontinuierlich erfahren, wie es dir in Barca ergeht (vorausgesetzt du bist nicht schreibfaul!). Ich bin auf die ersten Bilder gespannt!
Viele liebe Grüße
Mama

 
At 2:46 nachm., Anonymous Maarten said...

¡huaí! ¡he entendido casí todo!

 
At 12:01 nachm., Anonymous Anonym said...

Hola Mario! Que tal?:) Ich finde es eine tolle Idee mit dem Blog!So hälst du alle auf dem Laufenden...Hoffe du hast ein nettes Wochenende und geniesst das Leben in Barcelona, Liebe Grüsse Lucie

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home